Line Up für das DFFL-Finale 2018 steht

Durch die beiden letzten Spieltage gab es noch zwei Änderungen an den Divisionsspitzen West und Nord. Die Mainz Legionaries überholten die Kelkheim Lizzards in der Westdivision und die Braunschweig Badgers die Baltic Blue Stars Rostock in der Norddivision. Somit rutschten die Blue Stars sowie die Lizzards in Lostopf zwei.

Komplettiert wird das Führungsduo durch die Forcke Legends (Ostdivision), sowie durch die Munich Spatzen (Süddivision). Außerdem haben sich die Berlin Adler United, die Walldorf Wanderers, die Werratal Salt Kings, die Dortmund Devils, die Ilm Roosters sowie die Spandau Bulldogs (welche sich am letzten Spieltag die Qualifikation gesichert haben) für den Finaltag qualifiziert haben. Durch den Rückzug von Dortmund und der Absage durch die Würzburg Wombats rückten die Iserlohn Boozers nach.

Somit haben sich fünf Teams aus der Ostdivision, vier Teams aus der Westdivision, zwei Teams aus der Norddivision sowie ein Team aus der Süddivision qualifiziert.

Letztes Jahr konnten sich die Walldorf Wanderers in einem hart umkämpften Finale gegen die Kelkheim Lizzards die begehrte Trophäe sichern und reisen somit als Titelverteidiger an. Neben diesen beiden Teams rechnen sich aber sicher auch andere Teams, zumindest Außenseiterchancen, auf den Titel aus. Außerdem qualifizieren sich die beiden Finalisten für den Champions Bowl 2019, was zumindest ein Trostpflaster für den Verlierer des Finales darstellt.

Der Eintritt ins Heinrich-Germer-Stadion (Salzmannstraße 34, 39112 Magdeburg) ist kostenlos.

Saisonendspurt der 5er DFFL

Es laufen die letzten zwei Wochen der regulären Saison in der noch Punkte für den Finaltag am 22. September in Magdeburg gesammelt werden können. Während bereits 10 Mannschaften fast schon sicher für den Finaltag qualifiziert sind, kämpfen mit den Augsburg Rooks, den Eberswalde Rangers, den Spandau Bulldogs, den Iserlohn Boozers, den Würzburg Wombats, sowie den IlmRoosters noch sechs Teams um die verbliebenen zwei Startplätze.

Die Planungen für den Finaltag sind schon in vollem Gange und Magdeburg freut sich, die 12 besten Teams aus ganz Deutschland begrüßen zu dürfen. Das Finale wird im Heinrich–Germer–Stadion in der Salzmannstraße 34, 39112 Magdeburg stattfinden.

Die qualifizierten Teams erhalten Anfang September eine offizielle Einladung.

Magdeburg ist Finaltagausrichter der 5er DFFL 2018

Die Red Flags Magdeburg haben sich bei der Austragung des 5er DFFL Finaltages 2018 gegen ein starkes Bewerberfeld (Mörfelden-Walldorf, Leipzig & Esslingen) durchgesetzt und somit den Zuschlag zur Ausrichtung des Finaltags erhalten.
Gefallen wurde die Entscheidung vom Sportdirektor des AFVD (Jan Bublitz) aufgrund der aussagekräftigen Bewerbung durch die Magdeburger.
Somit wird der Finaltag am 22. September 2018 im Heinrich-Germer Stadion auf drei sehr gut gepflegten Kunstrasenplätzen ausgetragen.
Aktuell kämpfen noch mehr als 40 Teams aus ganz Deutschland um die begehrten 12
Startplätze. Wie bereits im vergangenen Jahr werden an die Divisionssieger (Nord, West, Ost & Süd) vier sowie acht weitere Startplätze über die Gesamttabelle vergeben.
Die Ligaorganisatoren wünschen allen Teams weiterhin eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.

Neuer Ligaorganisator für die Süd-Division

Maximilian Keneder übernimmt zum 1. Juli das Amt des Ligaorganisator Süd von Chris Kämpfe, welcher das Amt seit bestehen der Liga mit viel Leidenschaft und Einsatz ausgefüllt hat. Dieser widmet sich nun vermehrt Verbandsthemen, um Flag Football weiter voranzubringen und zu professionalisieren. Dem Team der Ligaorganisation bleibt Chris Kämpfer als Unterstützer weiterhin erhalten.
Maximilian Keneder entdeckte seine Leidenschaft für American Football in der Jugendabteilung 2008 bei den Rosenheim Rebels und wechselte für sein Studium zu den Passau Pirates. Im Zuge des Studiums entdeckte er auch Flag Football für sich und war für 2 Jahre bei dem Uni Team der Passau Red Wolves aktiv. Seit 5 Jahren ist er nun Teil der Munich Spatzen.
Die Liga Organisatoren Katrin Marquardt (Nord), Niels Orgel (Ost), Fabian Pawlowski (West) und Chris Kämpfe freuen sich über die Verstärkung ihres Teams.

Offizielles Logo

Seit „Anfang 2018“ gibt es für die Liga nun ein offizielles Logo, dieses soll zur Verbreitung der 5er DFFL beitragen und natürlich als Erkennungsmerkmal stehen.
Dank gebührt dabei unter anderem Sebastian Schumacher, bei dem das Logo seinen Ursprung hat.
Die Logos können gerne verwendet werden. Eine Übersicht der Logos gibt es hier.